Mittwoch, 26. November 2014

Weihnachtsinspirationen - Antler Love

Ihr Lieben!
Das Geweih ist soooo schön!
Heute habe ich mal drei landestypisch inspirierte Karten für Euch.
Zunächst mal die schottische Variante.
Dann mit total coolem Norwegermuster...
Und die Sterne sind einfach international.
Viele liebe Grüße, Dörthe

Angebote der Woche von Stampin` Up

Ihr Lieben!
Heute gibt es bei Stampin´ Up wieder besonders interessante Angebote der Woche.


Der Handstanzer!
Das silberne Stempelkissen!
Der tolle Rauten-Embossingfolder!
Die Rosetten-Stanzform für die BigShot!

Einfach nur Knaller! Aber Achtung, für die Rosettenstanzform benötigt man die langen Platten für die BigShot.

Wenn Ihr etwas bestellen wollt, ich mache am Samstag, 29.11.2014 eine Sammelbestellung. Da könnt Ihr gern versandkostenfrei dabei sein.

Viele liebe Grüße, Dörthe

Dienstag, 25. November 2014

Weihnachtsinspirationen - Hirschfamilie

 Ihr Lieben!
Heute habe ich wieder einige hirschige Karten für Euch.
Die Hirschfamilie ist einfach zu schön!
Ausgestanzt aus Holzpapier.
Und dann nochmal aus braunem Cardstock.
Viele liebe Grüße, Dörthe

Montag, 24. November 2014

Ein erfolgreiches Wochenende und eine superstolze Mutter

 Ihr Lieben!
Am Freitag sind mein Vater und ich mit den Kindern und den Angus-Färsen Palja und Silke nach Alsfeld in Hessen gefahren. Dort fand Freitag und Samstag der Bundesjungzüchterwettbewerb der Fleischrindjungzüchter statt.
Es war ein tolles und erfolgreiches Wochenende für uns! Unser Otto Wilhelm ist Bundessieger im Vorführwettbewerb geworden.
Am Freitag wurde Otto 14 Jahre alt. Wo ist die Zeit nur geblieben...
Ich hatte morgens schnell noch ein paar Minigugls und Cookies gebacken. Der Geburtstag wurde dann in etwas größerem Rahmen gefeiert...
Picknick im Heu.
 Am Freitag und am Samstag früh fanden zunächst die Theoriewettbewerbe statt, wo die Kinder zeigen mussten, ob sie Statur, Fell, Muskulatur, Skelett usw. verschiedener Tiere beurteilen können. Jeder hat für sich bewertet, aber natürlich war Sprechen nicht verboten.
 Arndt beim Vorbereiten seines Tieres.
 Arndt Oke ist in der jüngsten Gruppe gestartet. Er war der fünftjüngste Teilnehmer des Wettbewerbs.
 Alle Tiere waren auf Grund der Anspannung in der Halle sehr angespannt. Außerdem fand parallel am anderen Ende der Halle ein weiterer Wettbewerb statt. Das alles ließ die Tiere sehr nervös werden. Aber zu jedem Zeitpunkt hatte Arndt sein Tier im Griff.
 Das wurde auch mit einem zweiten Platz (1B-Preis) in der Gruppe honoriert.
 Nach zwei weiteren Gruppen war dann Otto dran. Er war in seiner Fünfer-Gruppe der Jüngste (er war ja auch am Vortag erst 14 geworden), aber natürlich der Allergrößte.
Obwohl diese angespannte Stimmung in der Luft lag, ist er ganz entspannt mit seiner Färse die Runden gegangen, hat die Richterin angeschaut, auf ihre Signale geachtet, sein Tier ordentlich aufgestellt und präsentiert.
 Ein tolles Gespann!
 Als es dann an die Bewertung ging, stand er ganz rechts. Zum Glück bedeutete das dann auch den Sieg! Auch wenn man es selbst total eindeutig findet, muss ja die Richterin nicht unbedingt der selben Meinung sein.
 Die zwei Erstplatzierten jeder Gruppe traten dann noch einmal gegeneinander an. Acht Gespanne befanden sich im Ring. Auch hier zeigte sich Arndt Oke von seiner besten Seite.
 Und Otto Wilhelm zeigte sich von seiner allerbesten Seite!
 So dass die Richterin gar nicht anders konnte, als dies zu prämieren.
Bundessieger der Vorführer in der Alterskategorie "Jung"!
Wir sind so superstolz auf die Otto und Arndt!
 Insgesamt hat unsere sachsen-anhaltinische Mannschaft sich mal wieder sehr erfolgreich gezeigt. Obwohl es auch einige Schwierigkeiten gab... Aber das ist der Umgang mit dem Tier, da ist nicht jeder Tag gleich.
Ich habe dem Gruppenbild noch einen altertümlichen Anstrich verpasst, weil ich fand, die Aufstellung sieht so aus "wie früher", wenn die Landarbeiter ein Gruppenbild im Heu machten.
Am Samstag-Abend waren wir dann froh und stolz wieder zu Hause.
Viele liebe Grüße, Dörthe

Samstag, 22. November 2014

Weihnachtsinspirationen - Sternenzauber

Ihr Lieben!
Ein paar Sternenkarten habe ich noch für Euch, dieses Mal wieder in der naturfarbenen Version, mit ein paar roten Akzenten.
Relativ wenig habe ich in diesem Jahr gemusterte Stoffbänder eingesetzt. Dabei habe ich doch so viele!
Diese kleinen Sternchen finde ich sooooo supersüß! Hätte ich doch noch mehr von diesem Papier bestellt. Aber eigentlich.... Habe ich doch genug Papier.
  Mit Holzstruktur-Papier.
Viele liebe Grüße, Dörthe

Freitag, 21. November 2014

Weihnachtsinspirationen - Ein Hirsch

 Ihr Lieben!
Heute geht es wieder hirschig zu auf meinem Blog.
Aber auch mein All time favourite Apfelstanzerchen kam mal wieder zum Einsatz.
Im Hintergrund seht Ihr das cremefarbene StampinUp-Papier, das ich mit seinen kleinen Einsprengseln sehr liebe.
Holz und Kork sind auch fabelhafte Weihnachtsmaterialien.
Wir befinden uns gerade auf dem Weg nach Alsfeld in Hessen, wo an diesem Wochenende der Bundesjungszüchterwettbewerb der Fleischrindjungzüchter stattfinden wird.
Ich halte Euch auf dem Laufenden!
Viele liebe Grüße, Dörthe

Ein total cooler Abend mit den Wirtschaftsjunioren

Ihr Lieben!
Wie Ihr wisst, bin ich Mitglied der Wirtschaftsjunioren Altmark, einem Zusammenschluss von Selbständigen und Führungskräften, alle unter Vierzig.
Jeden Monat treffen wir uns einmal zum Stammtisch, wo wir zuerst eine Firma besichtigen und anschließend noch gemütlich beisammen sitzen, um Netzwerke zu knüpfen. Was ich alles für tolle Leute kennengelernt habe, in der Zeit! Und in welche interessanten Bereiche man hineinschnuppern konnte, die man sonst nie zu sehen bekommen hätte...
Gestern nun trafen wir uns in der Berufsschule in Salzwedel. Dieses Mal stand nicht die Besichtigung im Vordergrund, sondern das gemeinsame Kochen. Dort gibt es nämlich eine supertoll ausgestattete Lehrküche.

Zunächst einmal wurde uns die Berufsschule vorgestellt sowie das Projekt "Ein Tag in der Produktion". Im Osten Aufgewachsene werden sich an den PA-(Praktische Arbeit)-Unterricht erinnern, wo wir alle zwei Wochen schrauben, feilen, stanzen, beschichten "durften". So ganz meins war das nicht, wir kamen in der 7. und 8. Klasse noch in den Genuss, danach wurde es abgeschafft.

Jetzt haben die Sekundarschüler (für Gymnasiasten gibt es gaaaar nichts!) Praktika, es gibt auch verschiedene Projekte, allerdings bislang immer etwas theorielastig. Das aktuelle Projekt vermittelt Schüler der 9. Klasse in Betriebe, alle zwei Wochen für 6 Stunden. Damit die Schüler erstmal sehen, was es so gibt, was man machen kann und wie das so ist mit dem Arbeiten. Ein tolles Projekt! Ich hoffe, es läuft über die zwei Jahre und über die zwei momentan angemeldeten Schulen hinaus.

Nach der Besichtigung einiger Fachräume wurde dann endlich losgekocht.

Da wir einige Gastronomen in unseren Reihen haben, war es auch nicht besonders schwer, drei Top-Köche für den Abend zu gewinnen.
Die Vorspeise wurde vom Deutschen Haus in Arendsee angeleitet, der Hauptgang von der Alten Brauerei in Tangermünde und das Dessert von Kai Gose aus Ziegenhagen.
Die Wirtschaftsjunioren wurden in Gruppen eingeteilt und jeder durfte etwas zum Menü beitragen.

Anschließend haben wir dann alles verspeist.
Vorspeise: Lachstatar, Lachsterrine mit Spinatkern, Garnelen mit Zitronengras an Blattsalaten mit fruchtigem Senfdressing.
 Ich hatte natürlich meine superschöne Schürze, genäht und bestickt von Cousine Heidi, umgebunden. Die anderen mussten mit Schulschürzen vorlieb nehmen.
 Der Hauptgang: In Speck gewickeltes Schweinefilet, Kartoffelpüree, Zucchini, Grilltomätchen, Kürbiscroutons. Das absolute Highlight war die Soße, die der Koch aber schon fertig mitgebracht hatte. So eine Soße braucht schließlich viele Stunden, wie der Koch mich aufklärte.
Eigentlich hätte schon die Soße gereicht, etwas Brot und ooooooohhhhh....
Das Dessert dann in Bisquit eingewickelte Quarkcreme mit Himbeeren auf einem Spiegel aus karamellisierten Himbeeren mit Rotwein eingekocht.
Hach!
Ich hoffe, Euch ist das Wasser so richtig im Munde zusammengelaufen.
Wenn ich die Rezepte bekomme, werde ich zu Hause wohl mal das Eine oder Andere nachkochen.
Viele liebe Grüße, Dörthe