Donnerstag, 28. Juli 2016

Geburtstagskarten in Grün

Ihr Lieben!
Kennt Ihr das auch? Papiere, die so schön sind, dass man sie unbedingt haben muss, die aber viel zu schade sind, verarbeitet zu werden? Was aber natürlich Quatsch ist, denn zum Verscrappen ist das Papier ja da... So sammelt sich schnell ein ganzes Regalfach voller Papier an.
Ein streng gehüteter Schatz ist dieses Papier von der Firma Crate, aus der Restoration-Serie. Das muss eins der ersten Papiere sein, die ich mal gekauft habe. So im Jahre 2010...
Nicht nur die Farbzusammenstellung hat mir supergut gefallen, sondern auch die Textur.
Jetzt verwendet mit Fiberpaste und Stanzteil, kommt das Papier so richtig zur Geltung.
 Wenn man das Bild noch mal vergrößert (drauf klicken), sieht man vielleicht die schöne Struktur.
 Und noch eine weitere Karte, ganz schlicht gehalten.
 Viele liebe Grüße, Dörthe

Mittwoch, 27. Juli 2016

Kalligrafie und Aquarell - Gartensprüche

 Ihr Lieben!
Gartensprüche hatte ich Euch neulich schon mal gezeigt, hier noch zwei Exemplare.

Jetzt muss ich nur noch Bilderrahmen finden, die 14 cm x 40 cm groß sind...
Viele liebe Grüße, Dörthe

Dienstag, 26. Juli 2016

Eiskaffee im Büro

Ihr Lieben!
Ich mag total gern Eiskaffee, am liebsten selbstgemacht.
Das ist der große Vorteil, wenn Wohnen und Arbeiten so dicht zusammenliegen:
Man kann nachmittags schnell mal rübergehen und sich etwas zur Erfrischung holen.
Drei Tassen Kaffee hatte ich morgens schon gekocht.
Den kalten Kaffee in den Mixer geben, zwei Kugeln Vanilleeis dazu, etwas Karamell-Sirup und ....mmmmmhhhhh!
Dann geht es doch viel frischer weiter.
Viele liebe Grüße, Dörthe

Montag, 25. Juli 2016

Die Schmetterlinge sind los!

 Ihr Lieben!
Bei der Wärme habe ich natürlich auch keine Lust, nach oben ins Scraplabor zu gehen und mich dort abzuschwitzen. Aber zum Glück habe ich noch ein paar Karten in meinem Fotoordner.
Die Grundkarten sind von Stampin` Up, aus dem HippHippHurra-Set. Dieses gibt es leider nicht mehr, dabei war es echt toll.
Hier habe ich noch einmal mit Fiber Paste gearbeitet und das Ganze mit Schmetterlingen verziert.
 Hier ist Fiberpasten-Schrift unter dem Schmetterling. Einfach noch mal draufklicken, dann wird das Bild größer.
 Und das Ganze noch einmal in einer anderen Farbstellung.
Dann schwitzt schön weiter!
Viele liebe Grüße, Dörthe

Sonntag, 24. Juli 2016

Sommersalat

Ihr Lieben!
Na, schwitzt Ihr auch so?
Bei der Hitze kann man abends nur was Leichtes essen.
Schon oft habe ich den Melonensalat gesehen. Am Freitag waren dann endlich mal alle Zutaten zeitgleich vorrätig. Bei sage und schreibe drei Zutaten gar nicht so einfach...


Für 2 Personen benötigt Ihr:
eine kleine, kernlose Wassermelone (Miniwassermelonen gibt es z.B. bei uns im Edeka)
eine halbe Tüte Mini-Feta
Pfefferminze (aus dem Garten)

Die Melone in Würfel schneiden, den Feta drüberschütten, die Pfefferminze waschen und kleinzupfen. Dabei gerät man nicht mal ins Schwitzen!

Viele liebe Grüße, Dörthe

Freitag, 22. Juli 2016

Offene Gärten - Gut und Landschaftspark Zichtau

 Ihr Lieben!
Über das Gut Zichtau hatte ich an dieser Stelle schon des Öfteren berichtet. Auf der Hintour zum offenen Garten in Schwiesau kamen wir auch am Gut Zichtau vorbei. Alle drei Parkplätze vor, hinter und neben dem Gut waren voller Autos. Ob dort neben dem offenen Garten noch eine andere Veranstaltung war? Nein, das ist wohl an jedem offenen Gartentag so...
Wobei dieses Mal das Wetter auch einfach optimal war, nicht zu warm, aber sonnig, ein kleines Lüftchen...
Dieses Mal wollten wir uns den Hortensiengarten und den Pfefferminzgarten anschauen. Darum bogen wir vom Parkplatz aus nach links. Blick zurück zum Gut.
 Das Gutshaus selbst ist nicht mehr da, nur noch ein Bruchstück kann man heute sehen.
 Im Park, der eigentlich fast schon ein Wald war.
 Weinbergschnecke.
"Unser Abendessen ist gesichert!" meinte Stefan.
Nicht wirklich, natürlich.
 Licht und Schatten
 Dieses Mal habe ich natürlich die Kamera mit aus dem Auto genommen.
 "Hortensie: Keine Blume stirbt schöner", ein Ausspruch von Karl Förster
 So viele und so tolle Hortensien!

 Dann der Pfefferminzgarten, wobei Pfefferminze selbst ja relativ unspektakulär zu fotografieren ist.
 Aber als Zaununterpflanzung...
Toll!
 Auf dem Weg zurück zum Gut.
Am Teich
Er hat ein kleines Nährstoffproblem und sollte in den letzten Jahren mit "Aktiven Mikroorganismen" saniert werden. Was unerwarteterweise nicht geklappt hat. Also unerwartet für die Sanierer. Für mich eher nicht. Vielleicht hätte man es noch mit Klangschalen versuchen sollen?
Ne, im Ernst, zaubern hilft einfach nicht.

 Im Küchengarten auf dem Gut

 Man konnte auch Hortensien erwerben. Aber wir haben einfach schon genug.
Wobei: Genug kann man ja nie haben...
 Und mit dem Wasserlauf schließt der Rundgang
Viele liebe Grüße, Dörthe

Donnerstag, 21. Juli 2016

Offene Gärten in der Altmark

Ihr Lieben!
Nach ziemlich langer Zeit besuchten wir mal wieder einen Garten im Rahmen der Aktion "Offene Gärten in der Altmark". Der große Prinz ist verreist, der kleine Prinz hatte keine Lust mitzukommen. Ich hatte eine Einladung erhalten, nach Schwiesau zu kommen, wo parallel zum offenen Garten eine Ausstellung von Bildern des Malers Karsten Berlin statt fand.
Stefan war relativ einfach zu motivieren, denn es gibt ja da dieses neue Handyspiel, was er sich auch mal außerhalb von Poritz anschauen wollte. Letztlich für ihn allerdings ein wenig enttäuschend, dass teilweise das Netz zu schwach war, um irgendwelche Pokemons zu fangen.
Der Garten, den wir in Schwiesau vorfanden, begeisterte uns beide. Wie auch hunderte andere Menschen. Die eher älteren Datums waren. Ich glaube fast, bis auf ein paar Kinder, die zum Gartenbesuch gezwungen wurden, waren wir mit die Jüngsten. Nicht weiter schlimm.
In Schwiesau war die ganze Straße zugeparkt und ich ließ gleich erstmal die Kamera im Auto. Was sich später als Fehler herausstellte. Denn es haben noch mehr Menschen fotografiert, eine Frau hat sogar mit dem Handy den ganzen Garten abgefilmt. Es gab aber auch einfach zuviel zu entdecken.

Zuerst kam man auf den Hof, der mit Liebe zum Detail gestaltet war.

 Das war schon ziemlich toll. Aber dann fanden wir den Durchgang zu etwas Größerem. Zu etwas viel Größerem...
 Der Garten ist 5.000 m² groß. Auf den Rasenflächen finden sich immer wieder kleine Blumeninseln.

 Auf Blumen gebettet.
 Landschaft
 Wir schauten uns noch die Bilder an und begrüßten Karsten Berlin, der live vor Ort an einem Strandbild malte. Im Auto stellte ich dann folgendes fest:
Eine kleine Erinnerung an einen schönen Nachmittag.
Was wir dann 3 km entfernt erlebten, berichte ich morgen.
Viele liebe Grüße, Dörthe