Donnerstag, 26. März 2015

Geschenkbox mit einem kleinen Kärtchen

 Ihr Lieben!
Letztes Wochenende waren wir mal wieder zu zwei Geburtstagen eingeladen.
Am Freitag haben wir eine Toffifee-Packung verschenkt, eigentlich nur als Halt für unsere Karte. Die Box dazu habe ich mit dem Envelope-Punchboard gemacht und zwar so schnell, dass ich nicht mal ein Foto gemacht habe. Die Anleitung dazu findet Ihr HIER!
Am Samstag dann haben wir einen Briefbeschwerer verschenkt. Den habe ich bei Alexandra Renke bestellt. Sooooo schön!
Der Briefbeschwerer kam schon in einem hübschen Kästchen, dafür habe ich noch einmal eine Umverpackung mit dem Punchboard hergestellt.
Wenn Ihr die Maße Eurer Geschenkverpackung nicht genau wisst, rechnet doch einfach HIER noch einmal nach.
Hier noch einmal der Briefbeschwerer.
 An der Seite noch ein kleines "Smile". So eine wunderschöne Stanze!
Außerdem habe ich als Verschluss noch eine Schärpe gebaut.
 Unter die Schärpe habe ich ein kleines Kärtchen geschoben, damit auch klar ist, von wem das Geschenk ist. Aber ich glaube, das wäre auch so unbestreitbar gewesen. ;)
 Viele liebe Grüße, Dörthe

Mittwoch, 25. März 2015

Sehenswürdigkeiten von Poritz

Ihr Lieben!
Arndt Okes Englisch-Hausaufgabe bestand neulich darin, ein Plakat mit den Sehenswürdigkeiten des Heimatortes anzufertigen.
So zogen wir beide los, ich zu Fuß und mit Kamera; er mit dem Longboard.
Unterwegs besprachen wir die wichtigsten Sehenswürdigkeiten unseres 160-Einwohner-Dorfes.
Klar, sehr wichtig ist natürlich die Kirche, die schon über 800 Jahre alt ist.
Blick vom Pastorberg aus.
 Das Eingangstor zum Friedhof. Dieses wird nur sehr, sehr selten geöffnet. Und zwar, wenn eine Hochzeitsgesellschaft zur Kirche geht. Das ist bei uns im Dorf leider nicht jedes Jahr der Fall.
 Der stattliche Kirchturm von der anderen Seite aus.
 Alte Tafeln, die an der Mauer des Kirchturms angebracht sind.
 Wenn ich mal viel Zeit habe (Achtung, Insiderwitz!) versuche ich, die Inschriften zu entziffern.
Vielleicht, wenn ich Rentner bin oder so.
 Weiter geht es an den Ortseingang von Poritz, wo uns die größte Sehenswürdigkeit empfängt.
 Und zwar das Ortsschild. Es kursiert da so ein blödes Bild im Internet, mit dem Ortsschild. Natürlich nicht direkt mit diesem, denn das Schild wurde schon sehr oft Opfer von Schilderdieben.
 Unser Dorfgemeinschaftshaus, links ist die Feuerwehr untergebracht.
Leider haben wir nicht herausbekommen, was Dorfgemeinschaftshaus auf Englisch heißt und den Begriff entsprechend umschrieben.
 Mein Haus, mein Büro (im Hintergrund), mein Auto, mein Sohn.
Yo!
 Arndt wollte unbedingt, dass wir auch noch das Hoftor fotografieren. Ein schöner Lichteffekt!
Na, Ihr hättet nicht gedacht, dass Poritz soviele Sehenswürdigkeiten aufzuweisen hat, was?
Viele liebe Grüße, Dörthe

Montag, 23. März 2015

Karten aus einem Kartenset

Ihr Lieben!
Heute möchte ich Euch ein paar Karten zeigen, die ich mit dem Kartenset "Für viele Anlässe", auf S. 196 im Stampin`Up-Katalog, gewerkelt habe. Das Kartenset hatte ich Euch HIER schon einmal vorgestellt.

Die Kartenrohlinge sind bedruckt und dann gibt es noch wahnsinnig viele Stanzteile. Die braucht man einfach nur zu kombinieren und aufzukleben. Schon hat man ein paar zuckersüße Kärtchen fertiggestellt. Die Kartenrohlinge gibt es in drei Größen.

Hier erstmal ein Minikärtchen. Da braucht es dann auch gar keinen Stempel mehr.
 In der mittleren Größe mit Wimpeln und einem Tag. Besonders süß ist hier die Pfeil-Büroklammer.
 Als Glitzergirl bin ich nun wirklich nicht bekannt, aber so in Maßen, besonders in Kombination mit den kräftigen Farben, gefällt mir der Glitzerkreis dann doch ganz gut.
 Hier noch eine neutrale Karte ohne Stempel, wie man sie auch von Zeit zu Zeit braucht.
 Dieser anthrazitgraue Kartenrohling mit den weißen Punkten ist mein absoluter Liebling aus dem Set. Ganz toll auch der Geburtstagsstempel!
 Den Stempel habe ich hier noch einmal mit anderen Stanzteilen kombiniert.
 Wenn man erstmal das Set vorgeholt hat, kann man sich so richtig in einen Rausch scrappen...
Mit diesem Kartenset habe ich auch noch Größeres vor.
Seid gespannt!
Viele liebe Grüße, Dörthe

Samstag, 21. März 2015

Lesezeichen oder Geschenkanhänger zur Konfirmation

Ihr Lieben!
Den Schriftzug "Konfirmation" habe ich aus einem Reststreifen hellbraunen Papiers ausgestanzt, um ihn auf mein Konfirmationsgästealbum zu kleben.
Das Negativ ist natürlich viel zu schade zum Wegschmeißen.
So habe ich es 5 cm breit geschnitten, mit der Anhängerstanze gestanzt und noch die Ecken abgerundet, fertig!

Coole Sache!
Die Stanzform ist aus der Werkstatt von Alexandra Renke.
Viele liebe Grüße, Dörthe

Freitag, 20. März 2015

Frühling im Haus

Ihr Lieben!
Es frühlingt sehr! Die Sonne scheint, die Vögel zwitschern, die ersten Blumen blühen.
Kennwort Sonne: Habt Ihr heute was von der Sonnenfinsternis mitbekommen? Wir haben es irgendwie verpasst bei uns im Büro. Oder vielleicht war es auch nicht so ausgeprägt bei uns.

Unser Zuhause haben wir jedenfalls schon frühlingshaft dekoriert.
Auf dem Holzherd
 Das Kerzenmeer
 Unser Blumentopf draußen auf dem Tritt sollte eigentlich letzte Woche ein Geburtstagsgeschenk sein. Leider ist das Geburtstagskind krank geworden und so schmückt der Blumentopf nun unser Zuhause.
Den Topf habe ich vom Hofladen Melanie Blauert in Büste, sie macht einfach wunderschöne Sachen. Den Topf hat sie selbst mit Filz bezogen.
Genießt den Frühling!
Liebe Grüße, Dörthe

Donnerstag, 19. März 2015

Karte mit einem Kartenset

Ihr Lieben!
Wenn es mal sehr schnell gehen muss, greife ich gern auf eine Karte aus einem Kartenset von Stampin` Up zurück.
Das Set "Simply Created Kartenset Gruß für dich" habe ich mir eigentlich vorrangig wegen der tollen Umschläge gekauft. Die dazugehörigen Karten mit den Ausstanzungen sind jedoch auch sehr hübsch und in nullkommanichts verziert, wie hier z.B. mit den Schmetterlingen und einem kleinen Stempel.
So kann die Karte als Begleitung eines Päckchens auf den Weg gehen.
(Den Briefumschlag würde ich so nämlich nicht in die Post geben. Viel zu schade!)
Viele liebe Grüße, Dörthe

Mittwoch, 18. März 2015

Vegetarischer Mittwoch

Ihr Lieben!
Mittwochs sind die Kinder immer bei Oma Daggi in Gardelegen. Das heißt, essensmäßig müssen wir null Rücksicht nehmen. Natürlich gibt es dann immer Vegetarisches. Das geht in der Woche nicht, weil die Jungs auf Fleisch bestehen: "Wir wachsen schließlich noch!"
Letzten Mittwoch gab es dann Süßkartoffelpommes, Grillgemüse und Auberginendip.
Das Rezept für den Auberginendip habe ich vom Gärtnerinnenblog. Einfach nur köstlich und ganz anders, als man Auberginen kennt.
Die Auberginen waschen, aufschneiden und mit der Schnittfläche nach unten in eine geölte Auflaufform setzen. Im Backofen bei ca. 180 °C backen, bis die Haut runzelig ist. Auskratzen, mit 1/2 Feta pürieren, pfeffern, fertig!
 Sieht zwar nur so mittellecker aus, aber: mmmmmhhhhh!!!
 Süßkartoffelpommes sind auch wahnsinnig einfach gemacht. Eine große Süßkartoffel schälen, in Pommesstreifen schneiden. Mit Olivenöl, Salz und Pfeffer vermischen, in einer Auflaufform ausbreiten. Dann für 30 - 45 Minuten in den Backofen. Mmmmhhh!
Hört sich vielleicht erstmal komisch an, ist aber hammerlecker!
 Nebenbei rösteten noch Lauch und schwarze Möhren.
Ein leckeres Gemüsemahl, das auch nachhaltig sättigt.
 Könnt ich jetzt schon wieder essen...
Viele liebe Grüße, Dörthe